Eröffnungsspiele der Gruppe D – 2008

Nachtrag von gestern:

Beginnen wir mal mit dem Letzteren (Schweden-Griechenland)

Ssssssssssssssjkhs<fhshsae hfjaskjhfkjd nnnddddddsssssssssssssssssssssssss……………….

Hmm?

Ach entschuldigung, ich war kurz eingenickt..

Mensch, das Spiel war (mindestens bis zu dem ersten Tor und das war ganz schön lange) schön langsam und gurkig..

Ich sag euch Leute, da ist auf meinem Bildschirmschoner mehr los!

Der ging während der Partie ein paar mal an und ich hab’s erst gar nicht gemerkt.

Später hab ich mir dann ein paar mal sogar gewünscht dass er angeht (ist ein Aquarium)..

Dabei fällt mir ein: Es gab auch noch nicht so wirklich einen Flitzer.. Bis auf den einen Kroaten der offensichtlich ziemlich betrunken da unten rumtaumelte..
Bin mal gespannt was da noch kommt.

Also, das Spiel war langsam und gurkig. Oder wie Günther Netzer so treffend sagte: „Sie sehen hier.. statisch stehen sie überall umher….“

Klasse war auch der Kommentator mit der Bemerkung beispielsweise: „so gefährlich hat man vorher keinen Griechen vorm Tor gesehen“ nach dem Fast-Eigentor eines Schweden..

Und dann als der eine Schwede hinfiel, ach BEVOR der hinfiel sagte er: „Muskelfaserriss, ganz klar!“… Das nenne ich gutes Auge.

Aber Leute. Bedenkt! Die Spieler von beiden Mannschaften waren im Durchschnitt 30,31 Jahre alt. Da muss ich mal eine Lanze für meine Generation brechen. Da geht einem nicht immer alles so fluffig von der Hand wie früher.. .. Da steckt man nicht einfach so jede Grillplatte weg.

Fitness? Was ist Fitness?
Fitness ist wenn man wie der eine spanische Spieler nach einer Lebensmittelvergiftung 7 Kilometer (im Spiel) zurücklegt..
Anbeibemerkt: wie messen die das eigentlich?

Also, das andere Spiel: Spanien-Russland.
Schluck.

Hach ne. Das sind Aussichten. Zumindest wird diese EM echt spannend.

Ein schöner Fußballabend neigt sich dem Ende,
Jut Nacht Hochachtungsvoll Ihre Frau Blogonese