Tatort „Schweinegeld“ aus Berlin

tatort-logoMal wieder ein recht angenehmer Tatort.

Bis auf diese schrecklichen pseudo-ost-europäischen Akzente. Wobei: das war auch schonmal schlimmer..

Und dann diese Sprüche:
„Bei uns sagt man: Geschäftsmann muß sagen was er tut. Und tun was er sagt“

Aha…
Dafür waren die Schauspieler diesmal wieder besonders gut.

Lustigerweise kam mir die Sekretärin die ganze Zeit so bekannt vor. Kein Wunder, denn sie hatte schon letzte Woche mitgespielt.

Die Frau die mit dem Priester was hatte und Haushälterin bei Börne war: Johanna Gastdorf

Richtig gelacht hab ich als Ritter aus dem Koma erwacht ist:
„Wer sind sie??“
Und wer war der Mörder?

Der junge Bulgare der relativ am Anfang versucht hatte sich umzubringen. Er hatte zusammen mit seiner Freundin ein Kind, welches an verdorbenen Fleisch verstorben war.

Und demnächst am Sonntach?

  • 08.11.2009 Polizeiruf „Endspiel“ (Obermaier & Tauber)
  • 15.11.2009 Tatort „… es wird Trauer sein und Schmerz“ aus Hannover (Lindholm)
  • 22.11.2009 ?
  • 29.11.2009 Polizeiruf „Klick gemacht“ (Papen & Steiger)
  • 06.12.2009 Tatort „Falsches Leben“ aus Leipzig (Saalfeld & Keppler)

Viel Spaß und eine schöne Woche, Eure Frau Blogonese!

Haut rein! Eure Bibi.

Tatort „Oben und Unten“ aus Berlin

tatort-logoDen letzten Tatort „Häuserkampf“ aus Hamburg mit dem neuen Kommissar…hab ich nicht gesehen. Mir ist dieses Undercover-Gedöns aber auch zu nervig glaub ich..

Den aus Berlin heute fand ich tatsächlich ganz gut. Waren zwar sehr ominöse Ortswechsel..

Museumsinseln, Potsdamerplatz, Alex, Ostkreuz und Brandenburgertor wechselten sich ab wie nichts Gutes. Liegt zwar alles überhaupt nicht nah beieinander aber so ist das in der Filmwelt..

Fand es recht spannend und hatte den jungen Typen auch irgendwie bis zuletzt nicht auf der Rechnung..

Am Besten war, dass Peter Fox gespielt wurde und die Szene als der kleine Kommiassar dem einen eine Euro in den Becher geworfen hat und das war aber einer der ganz normal seinen Kaffee trinken wollte.
Das war ja der Knüller..

Und die nächsten Wochen:

  • 26.04.2009 Tatort „Bittere Trauben“ aus Saarbrücken (lange nicht gehabt!!)
  • 03.05.2009 Tatort „Borowski und die heile Welt“ aus Kiel (auch ewig nicht..)
  • 10.05.2009 Tatort „Tödlicher Einsatz“ aus Ludwigshafen (mit Odenthal und Kopper)
  • 17.05.2009 Polizeiruf „Der Tod und das Mädchen“

Tatort „Blinder Glaube“ aus Berlin

tatort-logoNachdem letzte Woche der Polizeiruf recht merkwürdig war (tausend Schauspieler die man kannte, ua. die aus ‚Sommer vorm Balkon‘ und der aus ‚Schulze gets the Blues‘ aber trotzdem irgendwie dröge..)..

..also diesmal wieder (wann zum Geier kommt endlich ein Sonntagstatort aus Köln?) ein Tatort aus Berlin-
An sich ziemlich unspanned, aber die Kommissare reißen es raus. Wirkte aber manchmal so als sei das Drehbuch schnell zusammengeklebt worden und damit es nicht so auffällt wurden nette, charmante Gags eingebaut.

Aber nett wars trotzdem–
Hat auch Spaß gemacht den Tatort endlich mal gemütlich daheim zu gucken.

Schönen Start in die Woche wünscht Bibi Blogonese!

PS:

  • Sonntag, 07.09.2008 Polizeiruf 110 ‚Taximord‘ aus Sachsen-Anhalt
  • 14.09.2008 Tatort ‚Das schwarze Grab‘ aus Saarbrücken (mit dem aus ‚Familie Heinz Becker’. Der Dialekt ist zum Schreien..)
  • 21.09.2008 Polizeiruf 110 ‚Eine Maria aus Stettin‘ aus Schwerin (mit dem Blonden der immer so nett sächselt, der wird bestimmt gut!)
  • 28.09.2008 Tatort ‚Liebeswirren‘ aus München (mit Batic & Partner, fand ich immer recht gewöhnungsbedürftig..)
  • 05.10.2008 Tatort ‚Der glückliche Tod‘ aus Ludwigshafen (Odenthal & Kopper)

Na denn.

Tatort „Liebe macht blind“ aus Berlin

tatort-logoOch schön..

Ein netter Abschluß der Woche!
Ich fands nett. Und es ging auch mal ausnahmsweise nicht um irgendwelche Säuglinge oder Kinder die entführt oder sonstwas wurden..

Ich fands zum Piepen wie der eine Ältere immer „Schpied-Dating“ und „Dating vier you“ gesagt hat.

Und als ich geschnallt hatte, dass der Radiomoderator tatsächlich Jörg Thadeusz ist hatten sie mich allemal gewonnen.

Ich kann Euch die Bücher „Rette mich ein bisschen: Ein Sanitäter Roman“ und „Alles schön “ vom ihm nur ans Herz legen!

Allerdings nur denen die auch mal anspruchlose, humorige Unterhaltung bevorzugen.

Also eine schöne Nacht Ihr „einsamen Herzen“!

Eure Frau Blogonese

PS: Wenn ich richtig liege ist der nächste Tatort erst in 2 Wochen am 27. Juli 08: „Unter Kontrolle“ aus Ludwigshafen (Odenthal & Partner), Wiederholung