Tatort Falsches Leben aus Leipzig

tatort-logoWas sollte denn bitte dieser Schnautzer à la Gigolo-Don Quichotte-Style beim Kommissar??

Und noch viel schlimmer: Nach einer Weile hatte man sich dran gewöhnt..
Brrrr..

Ich schwankte auch die ganze Zeit hin und her ob ich den jetzt gut finden kann den Fall oder nicht.

Eigentlich waren die Dialoge die Hölle!!

Gerade bei diesem Ost-West-Gedöns, welches ich nebenbei bemerkt nicht mehr hören und sehen kann (das Ganze würde überhaupt nicht mehr groß auffallen wenn nicht ständig so ein Bohei drum gemacht würde..), also gerade damit sollte man doch aufpassen..

Aber stattdessen dröge Sprüche am laufenden Band:

„Der ist ja gut trainiert, kann der auch Männchen?“

„Ihr wart doch alle bei der Stasi..“

„Nett ist der kleine Bruder von scheiße“

usw.

Und dann ständig dieses:

„Verrennen darf man sich, aber nicht verlaufen“
– Oder wars es umgkehrt? Ich hab insgesamt den Sinn immer noch nicht verstanden..

Und mal im Ernst:

Sehen in Filmen eigentlich ALLE Boxtrainer gleich aus??
Eine Freundin bemerkte zu recht, dass die wahrscheinlich alle von ein und demselben Schauspieler gespielt werden.
Und zwar immer.

Und: Mußte der ‚Boxkampf‘ echt sein??

Also, ich habe öfter mal mit dem Kopf geschüttelt. Aber irgendwie mag ich das Team trotzdem!

Wer war der Mörder?

Der Boxtyp (Zirner) stößt den Ulf als er den Brand legt (Zusammenarbeit mit Kleeberg) in einer Art Notwehr von einer Empore runter. Zirner widerum wird dann von der Mutter aus Rache im Krankenhaus erstochen.

Und denn?

  • 13.12.2009 Tatort „Wir sind die Guten“ aus München (Batic & Leitmayr)
  • 20.12.2009 Polizeiruf „Falscher Vater“
  • 27.12.2009 Tatort „Altlasten“ aus Stuttgart (Lannert & Bootz)
  • 03.01.2010 Tatort „Weil sie böse sind“ aus Frankfurt (Sänger & Dellwo) – Versteh ich nicht, weil ich dachte das Team hört auf.
  • 10.01.2010 Tatort „Klassentreffen“ aus Köln (Ballauf & Schenk)

Eine schöne Woche wünscht Frau Blogonese!

Tatort „Mauerblümchen“ aus Leipzig

tatort-logoIch fand es nicht schlecht. Auch einigermaßen spannend. Hab auch bis zum Schluß mal wieder im Dunkeln getappt was den Mörder angeht.
Ich mag auch das Team.

Aber die Haare und der Schnauz des Kommissars machen mich fertig.

Ansonsten nette Unterhaltung aber dem Hoteldirektor hab ich die schauspielerische Leistung schwer abgekauft..

Und wer geht bitte ans Handy während er gerade jemanden das Messer an die Kehle hält und von der Polizei umzingelt ist?

Naja..

AchsO:

Der Hund war natürlich herzallerliebst! Hoffentlich ist der ab jetzt immer dabei…

Genau wie der Pförtner von dem Hotel wo der Kommissar wohnt. Den hat man auch liebgewonnen..

Wie geht es denn weiter?

  • 15.03.2009 Tatort „Das Gespenst“ aus Hannover
  • 22.03.2009 Tatort „Höllenfahrt“ aus Münster (Auf den freu ich mich jetzt schon!)
  • 29.03.2009 Tatort „Gesang der toten Dinge“ aus München
  • 05.04.2009 Polizeiruf „Fehlschuss“ mit Schmücke und Schneider

Eine schöne Woche wünscht Bibi Blogonese!

Tatort „Schwarzer Peter“ aus Leipzig

tatort-logoPuh.

Das war mal wieder harte Kost.
Der erste Tatort der mir seit langem mal wieder richtig gut gefallen hat. Trotz der Thematik.

Besonders gut fand ich die Schauspieler diesmal und ich beginne das Team mehr und mehr zu mögen.

Mir wird auf ewig die dicke sächselnde Verkäuferin in dem SM-Laden in Erinnerung bleiben..

So.

Und jetzt schalte ich mein Gehirn beim Dschungelcamp aus.

Eure Frau Winter Blogonese wünscht eine schöne neue Woche..

PS: Habe den Polizeiruf „Schweineleben“ aus Schwerin letzte Woche nicht gesehen. Hörte aber auch der sei nicht schlecht gewesen..

Und die Vorschau:

  • 25.01.2009 Tatort „Rabenherz“ aus Köln
    Da freu ich mich drauf.
  • 01.02.2009 Tatort „Kassensturz“ aus Ludwigshafen
  • 08.02.2009 Tatort „Familienaufstellung“ aus Bremen

Tatort „Unbestechlich“ aus Leipzig

tatort-logoZu gestern:

Ich zitiere mal (frei) Freundin K. aus K.: „es gibt Menschen die gedenken zu essen beim Tatort…die Frisur vom Kommissar ist EKELhaft!“

Sie hat ja so recht.

Die Haare seiner Partnerin sehen dafür immer umso besser aus.

Und ich finde ja auch dass beide gut spielen aber…

Was war das für hahnebüchender Schwachsinn?

Drogen. Komische Leute. Kind muß auf Entzug, das machen die Kommissare eben mal mit, Staatsanwältin ist am Ende verwickelt…

GAGA deluxe.

Und ging es vielleicht noch ein bißchen unspannender?

Ich war nicht begeistert.

Am Ende habe ich auch gar nichts mehr verstanden.

Die Staatsanwältin war wohl plötzlich die Mutter von dem Taxifahrer. Der widerum hatte seine Drogenfreundin umgebracht und der eine böse Polizist war in Drogengeschäfte verwickelt und hat aus Angst aufzufliegen seinen Kollegen (der mit der Drogen-tochter) umgebracht.. Oder wie?
Kein Ahnung.

Dafür kommt heut Dexter. Ich freu mich schon.

PS: Ich hab gerade mal herausgegoogelt, dass hahnebüchend von ‚hainbuchen‘ kommt, was bedeutet, dass es aus dem Holz von irgendwelchen Buchen gemacht ist. Das widerum ist besonders robust und deshalb heißt das sowas wie grob oder derb. Aha.

Man lernt nie aus..

Und die nächsten Wochen?

  • 14.12.2008 Tatort „Waffenschwestern“ aus Frankfurt (mit der Rothaarigen..)
  • 21.12.2008 Tatort „Granit“ aus Wien
  • 28.12.2008 Tatort „Der tote Chinese“ schon wieder aus Frankfurt

Tatort „Ausweglos“ aus Leipzig

tatort-logoam letzten Sonntag.

Ich fands schlimm. Vielleicht hat auch meine schlechte Laune mit dazu beigetragen aber:

Wer schreibt diese beschissenen hölzernen Dialoge?

Und wieso wirkte das alles so merkwürdig gekürzt und zusammengeschnitten?

Mein persönlicher Höhepunkt:

Komissarin ißt Weingummi und eröffnet die hochspannende Tatsache sie esse ’nur die roten‘ aus der Tüte. Schnitt

Kurz danach Ende des Falls (nachdem man erfahren hat, dass die Kommissarin mit ihrem Partner mal ein Kind erwartet und verloren hatte)..
reicht er ihr eine Tüte und sagt: ‚ich habe dir ein paar rote übrig gelassen…‘

OHHHHHHHHHH Süüüüüüüüüüüß….

Was soll denn dieser pseudo-romantische Quatsch bei dem selbst 14jährige Mädchen (die Tatort wohl auch nicht gucken) umschalten würden?!

Nächste Woche dann:

  • Tatort „Liebe macht blind“ aus Berlin (Ritter & Stark), Wiederholung

Ich erhoffe mir Besserung..

Grummel, Ihre Frau Blogonese

Tatort Leipzig

tatort-logoNeues Team..

Nicht schlecht fand ichs..

Mir wurde aus wohlinformierter Quelle geflüstert es handele sich bei der Hauptkommisarin um ich zitiere: „die Frau von diesem Fußballheini“..

Interessant.

Zuerst dachte ich: Oh nein!! Wieder so ein Liebes-story-Karven-Gedöns… Das war ja immer ganz schlimm!!

Aber dann haben sie ja noch einigermaßen charmant die Kurve gekriegt fand ich.
Grummelnder Komissar und sein Exfrau mit Potenzial für Eifersuchtsdramen (der Leichenbeschauer-Heini..)–

Gut, das mit der Mutter und dem Neffen hätten sie sich sparen können.. Und die stundenlangen ‚Regen-szenen‘ in denen irgendwer versonnen an einer Zigarette zieht..

Aber alles in allem doch erquicklich.

Ich hatte mehr Dialekt erwartet..

Und eigentlich hätten die Jugendlichen wie in JEDEM anderen Tatort Baller-und Raser-Computerspiele spielen müssen..

Und nächste Woche dann?
Achso, da kommt Polizeiruf..

Aber mal was anderes:
War das ein hämmerndes Kopfschmerzwetter heute oder was??!!
Und das wird von rauchen nicht besser..

Nun gut,

FRISCHE WARE in der Rubrik Streetart eingetroffen… Versuche es nun hineinzustellen bevor ich mich in die Horizontale begebe..

Liebe Grüße und Gut Nacht..
KopfzerbrechüberdenhundertstenBesucher,

Bibi Blogonese–