Manche Nächte in Berlin

Ich glaube jetzt bin ich offiziell alt.

Nicht nur dass ich den Brief von der Rentenversicherung mal wieder im Briefkasten hatte, nein

es passierte letzte Nacht Folgendes:

Ersteinmal wollte ich mich selber austricksen und superschlau sein.

Nachdem ich die letzten Nächte alle tendenziell viel zu spät gegen 4 Uhr ins Bett gegangen bin und wenn ich frei hatte dann bis 14,15 uhr schlief.. dachte ich mir:

Das kann so nicht weitergehen, ich will auch noch was vom Tag haben.

Also Bibi SUPERSCHLAU Blogonese geht um 22 Uhr, nein das geht nicht am Wochenende,

also um 23 Uhr , noch kurz etwas surfen..

also um 0 Uhr, ja jetzt geh ich gleich..

also dann wirklich um 1 Uhr ins Bett.

Erstmal habe ich mich dann bißchen rumgewälzt, bin dann aber tief und fest eingeschlafen.

Dann MITTEN in der Nacht: (Genauer gesagt zwischen 4 und 5 Uhr) werde ich von einer Horde laut singender Engländer geweckt.

Dazu muß man sagen:

Wohnt man in Prenzlauerberg/Mitte muß man leider damit leben dass HORDEN STURZbetrunkener Engländer durch die Straßen ziehen.

Das machen die als Junggesellenabschied.

Oder auch einfach so ohne Grund.

Egal warum, die Horde muss auf jeden Fall immer mindestens 5 Mann stark sein und so laut wie es irgendwie geht.

Das wäre ja an sich nicht weiter schlimm
aber diese jungen Herren von gestern hatten offensichtlich beschlossen um meinen Häuserblock zu laufen (sich verlaufen?) bzw mehrmals über den Platz zu stolpern an dem ich wohne und dabei LAUT zu GRÖÖÖÖÖÖÖÖLEN.

Ich sitze also kerzengerade im Bett. Ich bin ja sowas nun schon gewohnt aber so laut?! Wieviel Uhr ist es denn? Halb 5????!!!
What the..

Am Sonntag????? (Gut es war im Grunde Samstagabend aber ich dachte es wäre schon Sonntagabend)

und deshalb wollte ich aus dem Fenster brüllen:

HEEYYYY You m+++++++++++g stupid a++++++s!!!!!!! STOP SINGING!!!!!!!!!!! You sound like f+++++g s+++t!!!!!!!!!!!! I want to sleep! Its m+++++f+++++g SUNDAY!!!!!!!!

Zum Glück ist ein Fliegengitter bei dem offenen Fenster bei mir angebracht.

Das ist ja so praktisch: Es bewahrt mich nicht nur vor Ungeziefer sondern auch vor Schlangen und Fledermäusen UND ich habe vor dem Schlafen keine Angst mehr dass ich im Halbschlaf aus dem Fenster springen/fallen könnte UND

man kann sich nicht rauslehnen. Bewahrt also auch vor solchen Anfällen wie oben beschrieben.

Es geht aber noch weiter.

Die Typen sind also irgendwann weg.

Ich liege so da und will schlafen. Da höre ich laute Musik, EXTREM LAUTE Musik (wie habe ich ÜBERhaupt vorher schlafen können??).. hämmernde Bässe und mehr..

Ich meine: Ich konnte die Lieder erkennbar hören, ja mitsingen. Aber die Party war quer über den Platz auf der anderen Seite. Also wie laut war das bitte??

Ich (inzwischen gewahr dass es im Grunde Samstag abend ist) denke:

Jetzt reichts. Samstag hin oder her. Es ist gleich 5 Uhr! Ich rufe gleich die Polizei!

Das habe ich dann aber NAtürlich auch nicht gemacht. Ich hasse es irgendwo anzurufen..

Aber dafür habe ich mir dann Folgendes überlegt:

Ruft man da 110 an???

Echt???

Da wo Leute anrufen:

„Hilfe, mein Kind ist über den Balkon geklettert und hängt da jetzt, kommen sie schnell!“

oder

„Hilfe, wie werden überfallen..!“

oder

„Hilfe, ich bin hier gerade am Hauptbahnhof und habe viel Sprengstoff bei mir..!“

??

Da soll man anrufen und sagen:

„Ja äh. Da feiern Leute eine Party. Die ist zu laut. Gehen Sie da mal gucken!“

Das ist doch voll peinlich!!!!!!!

Also. Nach diesem Gedankengut war die Musik dann auch promt prompt aus. Vielleicht haben meine Gebete dass irgendwer der Nachbarn so peinlich ist und anruft gewirkt..

—-

Also..aaaaahhh Herrlich. Jetzt schön schlafen- Kuschel ein…

Stille.

……

tschilp

……………

tschilptschilp…..tiriliiii……

……..

gurrgurr….tschilptschilp……flöööööt……piep..
sing…

AAAAAAAAAAAAHHHHH!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Diese Vögel!!! Diese Tierwelt!!! Die fangen um 4,5 an sowas von laut zu werden!!!!
Ich mußte aufstehen und das Fenster schließen.
UNglaublich!

Aber..
Alles ist gut. Ich habe dann noch bis eben geschlafen. Und fühle mich auch ganz frisch jetzt. Wollte Euch trotzdem dran teilhaben lassen.

Morgendliche Kaffeegrüße

manche-naechte-in-berlin

Frau Bibi Blogonese

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Alltach gepostet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.