Tatort „Altlasten“ aus Stuttgart

tatort-logoEin schwieriges Thema. Ich schwankte zwischen Müdigkeit und dem Wunsch, endlich wissen zu wollen wer denn nun der Mörder war. Außerdem mag ich den Kommissar mit der Nase.

Bis zur letzten Szene.
Jetzt ist es endgültig aus zwischen uns!!

EINE ROSE vom einem Grab mitnehmen um sie der Nachbarin zu schenken?? WAAAA…………..

Also. Da hört es sich aber auf.
Aber Apropos Nase:

Was bitteschön ist denn ein: „Nasentrockner“???

Und mal eine ganz andere Frage: Wieso spielte da die KOMPLETTE Besetzung aus „Sommer vorm Balkon“ mit?

Und WIEso spielt dieser grandiose Andreas Schmidt in JEDEM zweiten Tatort bzw Polizeiruf mit?

Andererseits war es wirklich nett, dass neben dem behinderten Kind, Alzheimer, die Pflege von Verwandten, überlastete Hausärzte, Mißbrauch an Kindern UND Gift-Mord ENDlich das leidige Schwiegermutter-Thema aufgegriffen wurde..

Gerade zu den Feiertagen…
Aber mal im Ernst:

Wer war der Mörder?

Das ältere Ehepaar hatte gemeinsam beschlossen (und den Wunsch per Video aufgezeichnet), dass sie sich beide per Gift das Leben nehmen bevor sie es nicht mehr selber entscheiden können. Die Enkelin hatte allerdings das Ganze versehentlich gestört, so dass nur der Mann starb.

Und nächste Woche?

  • 03.01.2010 Tatort „Weil sie böse sind“ aus Frankfurt (Sänger & Dellwo)
  • 10.01.2010 Tatort „Klassentreffen“ aus Köln (Ballauf & Schenk)
  • 17.01.2010 Tatort „Der Polizistinnenmörder“ aus Konschtansch (Blum & Perlmann)
  • 24.01.2010 Tatort „Hilflos“ aus Saarbrücken (Kappl & Deininger)

Eine schöne Woche wünscht Frau Blogonese!

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Tatort, Tatort Stuttgart gepostet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.