Tatort „Ausweglos“ aus Leipzig

tatort-logoam letzten Sonntag.

Ich fands schlimm. Vielleicht hat auch meine schlechte Laune mit dazu beigetragen aber:

Wer schreibt diese beschissenen hölzernen Dialoge?

Und wieso wirkte das alles so merkwürdig gekürzt und zusammengeschnitten?

Mein persönlicher Höhepunkt:

Komissarin ißt Weingummi und eröffnet die hochspannende Tatsache sie esse ’nur die roten‘ aus der Tüte. Schnitt

Kurz danach Ende des Falls (nachdem man erfahren hat, dass die Kommissarin mit ihrem Partner mal ein Kind erwartet und verloren hatte)..
reicht er ihr eine Tüte und sagt: ‚ich habe dir ein paar rote übrig gelassen…‘

OHHHHHHHHHH Süüüüüüüüüüüß….

Was soll denn dieser pseudo-romantische Quatsch bei dem selbst 14jährige Mädchen (die Tatort wohl auch nicht gucken) umschalten würden?!

Nächste Woche dann:

  • Tatort „Liebe macht blind“ aus Berlin (Ritter & Stark), Wiederholung

Ich erhoffe mir Besserung..

Grummel, Ihre Frau Blogonese

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.