Tatort Borowski und der Himmel über Kiel

tatort-logoDie Tatorte Hydra aus Dortmund (der Kommissar, der die Waschbecken abriss jagt Nazis) und Die Sonne stirbt wie ein Tier aus Ludwigshafen (ein Pferde-Schänder und Stalker, der am Ende gar nicht der Mörder war – Lena Odenthal ermittelt während ihrer Reha nach ihrem „Blackout„) waren ja schon echt gut aber dieser Kieler Tatort setzt nochmal richtig einen drauf. ich fand es richtig genial. Selten gute Schauspieler durch und durch und dann auch noch so spannend..Echt gut gemacht. 2015 scheint also ein gutes Tatort-Jahr zu werden wenn das so weitergeht..

Tatort Vorschau

  • 01.02.2015 Tatort Freddy tanzt aus Köln
  • 08.02.2015 Tatort Château Mort aus KonSCHtanz
  • 15.02.2015 Tatort Blutschuld aus Leipzig
  • 22.02.2015 Tatort Das Haus am Ende der Straße aus Frankfurt (leider der letzte Tatort mit Joachim Krol – Muss man unbedingt sehen..)
  • 01.03.2015 Polizeiruf 110
Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Tatort, Tatort Dortmund, Tatort Kiel, Tatort Ludwigshafen gepostet.

4 Kommentare zu Tatort Borowski und der Himmel über Kiel

  1. Sid sagt:

    @Tatort Château Mort aus KonSCHtanz
    Unaufgeregt und konstante Leistung wie immer. Ich mag die einfach. Also mitsamt dem Schweizer, versteht sich : )

    Witzig ist: am Nachmittag hab ich „Castle“ gesehen. Da gings um eine Wasserleiche, in deren Kopfwunde ein Glasstück gefunden wurde und letztendlich ein Versteck aus der Prohibition mit alten Flaschen. Wein oder sonstiger Fusel, da hab ich nicht so aufgepaßt.
    Also irgendwie doch auch voll das Deja-Vue, aber diesmal mit mehr Bildungsfernsehen ; )

    • Frau Blogonese sagt:

      Ach, die schreiben ja auch alle voneinander ab scheinbar.. So langsam nervt mich die Blum ein bißchen.. Mal sehen wie lange es das Team überhaupt noch geben wird..

  2. Sid sagt:

    Freddy tanzt IN Köln ; )

    Hab mal wieder die ersten 15 min verpaßt und kam noch nicht dazu, via Mediathek reinzuschauen.
    War grundsolide, konstant und insofern reiht er sich in die aktuellen „angenehm & sehbaren“ Tatorte nahtlos ein.
    Lustig fand ich die Versuche, bisserl mehr Komik reinzubringen. Bisserl hatschert, aber na ja.
    Was mich bisserl stört – ich hab nicht gehört, was aus dem Bankern wurde (nur mit den Hausbewohnern).

    Ach und SCHON WIEDER ganz ohne Pause massive Gewalt gegen Frauen. Ob und wie da der Ehemann zur Verantwortung gezogen wurde, hab ich auch nicht mitbekommen. Und bisserl was hat nicht gepaßt – wie haben die 2 Frauen einen schweren Mann ins Auto geschafft (das auch voller Blutspuren sein müßte). Na und paar Kleinigkeiten -> Kategorie: Maulen auf höherem Niveau ; )

    Also unterm Strich war ich damit zufrieden, freu mich auch die Frau Blum nächste Woche. Da scheint ja was aufzublühen *hihi*

    • Frau Blogonese sagt:

      Köln fängt langsam an das neue Münster zu werden. Vor allem als Freddy tanzte.. Mit seinem rosa Hemd.. Herrlich..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.