Tatort Borowski und der stille Gast aus Kiel

tatort-logoEin guter Start nach der Sommerpause, ich fand den Tatort gestern auch ziemlich spannend. Wobei auch ziemlich abstrus.

Aber ich hab das erste mal einen Tatort mit der neuen Kollegin, also mit Sibel Kekilli gesehen und fand es richtig gut im Vergleich zu früher. Allerdings auch GAGA. Kann man nicht anders sagen. Also wenn sie nicht ein so gute Schauspielerin wäre, wäre der Tatort ganz schön panne und Banane gewesen.

War aber dann doch (meiner Meinung nach) spannend und super gruselig. Wenn ich das Ende richtig verstanden habe, dann ist der Mörder, also der Psycho Briefträger auch noch entkommen am Ende.

Also strange war das Ganze schon: Borowski schießt auf sein Auto, der Typ latscht einfach so in ein Polizeigebäude nachts rein usw. Aber trotzdem wars irgendwie spannend. Vor allem die Szenen wo er bei den Frauen in die Wohnungen rumschleicht und den Notruf des einen Opfers fand ich echt gruselig. Also eklig..

Es lässt hoffen, dass die nächsten Tatorte aus Kiel auch besser werden, konnte die ja früher nie leiden (außer den hier mit Hugo Egon Balder) Naja, mal sehen wie es weitergeht..

Tatort Vorschau

  • 16.09.2012 Tatort Hochzeitsnacht aus Bremen mit Lürsen und Stedefreund
  • 23.09.2012 Tatort Alter Ego aus Dortmund (NEU – Mit: Faber, Bönisch, Dalay und Kossik – Jörg Hartmann als Hauptkommissar Peter Fab, Anna Schudt als Hauptkommissarin Martina Bönisch, Stefan Konarske als Polizeioberkommissar Daniel Kossik und Aylin Tezel als Polizeioberkommissarin Nora Dalay
  • 30.09.2012 Polizeiruf 110 Stillschweigen

Frau Blogonese wünscht Euch eine wunderschöne Woche!

Eine Antwort auf „Tatort Borowski und der stille Gast aus Kiel“

  1. Ja, das Ende – gute Frage?
    Aber irgendwie ein wenig ein * Gefühl, daß man als Frau (sprich Polizistin) nicht mal in einer Zelle vor dem Irren sicher ist. Wie kann das sein, daß der einfach so in den Zellentrackt gelangt? Öffnet doch Deppen wieder eine Steilvorlage…
    Na ja.. ansonsten war da noch die Sache mit der Epilepsie (nicht der prickelndste Einfall, erklärt wenigstens den letzten Fall *mau*).

    Dennoch finde ich die beiden gut zusammen. Borowski braucht einfach eine Frau an seiner Seite ; )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.