Tatort Klassentreffen aus Köln

tatort-logoNa ja. Ich weiß nicht. Ein Klassentreffen bei dem Ballauf zufällig auch mit in den Fall verwickelt wird? Eigentlich keine schlechte Ausgangsbasis. Aber irgendwie war es dann doch alles.. So durchwachsen..

So. Und ab jetzt möchte ich ganz dem Tatort entsprechend in jeden zweiten Satz Ruhr2010 erwähnen. Warum genau weiß ich auch nicht.

Man kann außerdem nur hoffen, dass es nie einen Essener Tatort mit der blonden Frau (aka die Maske) geben wird. Auch ein bißchen nervig, dass neben dem Begriff Ruhr2010 jede zweite Einstellung die Zeche Zollverein war. In Köln dasselbe nur mit dem Schokoladenmuseum und dem Dom. Gibt es auch noch was anderes in den Städten?

Ok.
Wenn ich mir es genau überlege.
Nein.

Am besten waren eigentlich die Stimmen von der Blonden und der Braunhaarigen. Die überboten sich gegenseitig an Tiefe und Kratzigkeit. Irre.

Und wer war denn nun der Mörder?

Mord eins (der an der Brücke hing) wurde von der braunhaarigen Assistentin (die ältere) von Ruhr2010 begangen. Mord zwei (der Unsympath auf dem Klassentreffen) von seiner jungen Geliebten und Mitarbeiterin (die mit dem Pony) von Ruhr2010.

Und nächste Woche?

17.01.2010 Tatort „Der Polizistinnenmörder“ aus Konschtansch (Blum & Perlmann)

24.01.2010 Tatort „Hilflos“ aus Saarbrücken (Kappl & Deininger)

31.01.2010 Tatort „Vergessene Erinnerung“ aus Hannover (Lindholm)

Eine schöne Woche wünscht Euch Eure Frau Blogonese!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.