Tatort Tod auf dem Rhein aus Ludwigshafen

tatort-logoOk, ich hab jetzt echt fast ne Woche gebraucht das zu verdauen. Der Tatort letzte Woche war öde und schlecht gemacht. Ich nehm an, in den Drehteams da und bei den Drehbuchschreibern arbeiten auch nur Praktikanten. Kann die Grütze anders nicht erklären.
Rennstall?? Werft??? Frauen im Rennstall??? Irgendwie 4 Tote.. Und dann war jeder einzelne Schauspieler schlechter als der nächste..

Am Witzigsten war eigentlich der Clueso für Arme der am Ende noch mit dem Tretboot über den Fluß da brettert. Der war so schlimm, davon gibts noch nicht mal vernünftige Fotos im Netz.

Aber unangefochten auf Platz 1: der beste Schauspieler ever:
Pocher-Verschnitt in Rennwagen…

Mal ehrlich: Der eine sah doch wirklich so aus!!

Was noch Grütze war:

Ähm, was sollte das Lied der toten Hosen am Anfang und am Ende? Vor allem angesichts der Tatsache, dass ansonsten nur hochdramatische komische, klassische Klänge kamen, die unfreiwillige zum Lachen anregten??

Kommissar knackt Paßwort und trägt seine Sonnenbrille als Haarreifen. Gähn. Gaga

Der eine GZSZ-Schauspieler in einer Nebenrolle.. Vielen Dank. Das hätte es auch nicht gebraucht.

Die Fotostrecke sagt alles!

Wer war der Mörder?

Der Pocher Verschnitt wenn ich es recht in Erinnerung habe..

Und die nächsten Wochen?

  • 07.03.2010 Polizeiruf „Schatten“ (Schmücke & Schneider)
  • 14.03.2010 Tatort „Absturz“ aus Leipzig (Saalfeld & Keppler)
  • 21.03.2010 Tatort „Kaltes Herz“ aus Köln (Ballauf & Schenk)
  • 28.03.2010 Tatort „Vergissmeinnicht“ aus Hamburg (Batu)

——————

Viel Spaß, Eure Frau Blogonese..
Ich hab eigentlich noch tausend Street-Art links und dergleichen aber leider keine Zeit. Dafür gibts ein paar Impressionen aus Köln und Berlin..

Ein schönes Wochenende!

Dieser Beitrag wurde in der Kategorie Tatort, Tatort Ludwigshafen gepostet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.